^Back To Top

Agni

 

 

 

 

Agni hatte das große Glück, dass sie zusammen mit ihrem Freund Podo ein perfektes Zuhause bei Claudia und ihrem Mann im schönen Schrobenhausen gefunden hat. Was uns ganz besonders freut ist, dass neben Podo und Agni auch noch Lluvia als "Angeles-Katze" bei Claudia und ihrem Mann lebt. Wir freuen uns so sehr für die ganze Katzenbande und sagen vielen vielen lieben Dank!!!

Claudia erzählte uns von der ersten Zeit zusammen mit Agni und Podo und das möchten wir unbedingt mit euch teilen: 

Agni und Podo sind inzwischen ziemlich mutig!
Podo hat nach drei Wochen endlich seine Festung unter dem Sofa aufgegeben -dahin zieht er sich nur noch zurück, wenn es ihm zu bunt wird. Und dann ging es recht schnell voran mit der Lakritznase...erste Annäherungsversuche an die Dosis von hinten in Anschleichtechnik, dauerte aber nicht lang bis er streicheln, kraulen, anfassen richtig gut fand. Inzwischen bewegt er sich innerhalb der Wohnung ungezwungen. Ja sogar leicht machomässig. Er will überall mit hin. Auch ins Bad.
Agni, die Schmusekatze, hatte ja gleich von Anfang an garkeine Berührungsprobleme. Sie ist mein Schatten. Mit Podo zusammen 
Auf die beiden 'alten' Fellies gehen die Beiden völlig offen und freundlich zu. Lassen sich halt nix gefallen und das ist gut so.
Denn Lluvia und Juni machen schon gerne mal auf Chef und zicken rum.
Lluvia hat sich leider (innerhalb der Wohnung) zu einer 'linken Ratte' entwickelt -gerne mobt sie mal die kleine Agni während diese das Katzenklo benutzt. Ganz toll -da kann Agni nicht weg. Wenns zum Gerangel kommt greift aber Podo ein (erstaunlich, anfangs war's andersrum) und das stinkt Lluvia gewaltig. Denn Podo ist jetzt schon größer als sie!
Juni war schon immer mehr ein 'Draussenkatze'. Seit die Beiden da sind erstrecht. Naja, wird hoffentlich auch noch.
 
Podo und Agni sind nach wie vor ein Team. Und das ist sooo putzig und schaut super aus weil Podo so verdammt groß ist und Agni so klein und zierlich. Und dann noch schwarz und weiss. Suuuper. Die zwei lieben sich schon sehr. Wie gut dass wir uns für den gemeinsamen Transport entschieden haben! Gerne liegen die Zwei im offenen Fenster und schauen zu was da im Garten so passiert...erste spannende 'Rausgehversuche' waren absolut problemlos. Sehr von Vorteil, dass Podo so ein Schisser ist  wenns um was Neues geht. Aber mittlerweile auch ein Draufgänger. Ein vorsichtiger.
Agni ist natürlich auch vorsichtig. Seltsamerweise vertragen sich Lluvia und Agni im Garten bestens, spielen zusammen und Lluvia passt sogar auf die Kleine auf. Komisch.
Podo knabbert mir gerade an den Füssen rum, Schmuseattacke...es langweilt ihn offensichtlich, dass ich Dir schreibe 
 
Ja bei uns geht es ziemlich rund. Die Katzenbande zerlegt die Bude und wenns genug ist wird halt die Couch belagert.
Nachts schläft Podo an meinem Fußende, Agni bei Bernd, Lluvia (wie immer) in der offenen Kommodenschublade -wie brauchen wohl demnächst ein größeres Bett...
Agni und Podo machen wirklich einen glücklichen Eindruck. Endlich eine eigene Familie. Die Zwei sind sooooo toll.
Meine Mutter, das Ersatzfraule, ist übrigens auch ganz entzückt.
 
So. Das war's jetzt mal fürs Erste.
Ich hoffe, Du hattest Spaß beim Lesen! Schönen Abend noch und bis bald, Claudia und Bernd und Agni und Podo und Lluvia und Juni
 
 
Agni und Podo sind fühlen sich offensichtlich sehr wohl bei uns und ich bin seeeeehhhhrr froh darüber! Leicht entsteht der Eindruck, die beiden hätten UNS adoptiert.
Die Zwei sind ziemlich neugierig, haben schon das ganze Haus erobert, müssen und dürfen überall dabei sein. Besucher werden skeptisch -hä, was wollt ihr hier?- aus der Ferne beobachtet, aber das macht nix.
Podo hat sich inzwischen in einen unglaublich liebenswerten freundlichen aufgeschlossenen gutmütigen Kerl verwandelt. Der ist sooooo klasse.
Beide dürfen rausgehen, Podo geht schonmal vorsichtig in den Nachbargarten. Agni hingegen verlässt den heimischen Garten nicht -was sie wohl von Lluvia angenommen hat. Nachhausekommen wenn ich rufe funktioniert übrigens hervorragend!
Beide sind sehr selbstsicher geworden. Die werden jeden Tag noch freundlicher!!!
Podo hat eine sehr leise Stimme -der faucht (wenn überhaupt) kaum hörbar und 'sprechen' übernimmt Agni für ihn...Agni redet dafür den ganzen Tag 
Lluvia eifert nicht mehr rum, im Gegenteil.
Die Tigerkatze kommt mittlerweile etwas öfter nach Hause, íst aber leider immernoch sehr misstrauisch. Da sind wir wieder bei Podos freundlicher Art: Der freut sich richtig wenn Juni nach Hause kommt, rennt hin, begrüsst sie, bietet sich an, gibt sich Mühe -aber Madam zickt. Ich bin sicher, das kriegt der Podo irgendwann hin.

 

 

 

Copyright © 2013. angeles-katzenhilfe.de  Rights Reserved.